Kurse – Ablauf

Hatha Yoga

Asanasequenzen, Haltephasen und fließende Übergänge, mit Atem-, Konzentrations- und Entspannungsübungen – verleihen neue Energie, ein besseres Körpergefühl, Ruhe und Klarheit.

Ablauf: Beginn mit einer Anfangsentspannung in Rückenlage oder im Sitzen um bei Dir anzukommen und den Alltag hinter Dir zu lassen, gefolgt von sanften Übungen um Beine, Gelenke, Hüftbeuger und Wirbelsäule vorzubereiten und in die Beweglichkeit zu bringen. Nach Atem- und Konzentrationsübungen im Sitzen praktizieren wir einstimmende Übungen für den Sonnengruß, gefolgt vom Sonnengruß ‚Surya Namaskar‘.

Eine anschließende Entspannungssequenz ermöglicht Dir bewusste Körper-,Atem- und Selbstwahrnehmung, und bringt den Kreislauf wieder etwas zur Ruhe. Danach praktizieren wir die klassischen Asanas aus dem Hatha Yoga.

Diese Übungen werden etwas länger gehalten und sind meist durch fließende Übergänge miteinander verbunden. Eine angeleitete Endentspannung hilft Dir, die in Bewegung gebrachten Energien harmonisch zu integrieren und bringt tiefe Ruhe und Entspannung.

In der abschließenden Meditationsübung kannst Du Deinen ruhigeren Geist und Deine entspannte innere und äußere Haltung genießen und vertiefen. Wir beenden die Übungseinheit mit dem dreimaligen  Tönen des Yogamantras ‚OM‘.

Montags 18.00 – 19.30, 19.45 – 21.15 Uhr, im JuJo (Winckelmannstr.56)

Dienstags 10.00 – 11.30 Uhr im Yogaela (Hirtestr. 31, 12555 Köpenick)

Mittwochs 15.00 – 16.15 Uhr Wilhelminenhofstraße 34, BIG – ein vom Land Berlin finanzierter Kurs, kostenlose Teilnahme!

Donnerstags 17.50 – 19.20 , 19.40 – 21.10 Uhr , Wilhelminenhofstraße 34, Berlin

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Yin Yoga

Im Yin Yoga werden die Asanas länger, aber möglichst ohne Anstrengung gehalten. Die Übungen finden vorzugsweise im Sitzen oder Liegen statt, so dass die Haltemuskulatur des Körpers weitestgehend entspannt bleibt. Durch das lange Verweilen in einer Position wird das Meridiansystem des Körpers angesprochen, so dass die Energie wieder freier fließen kann und Blockaden gelöst werden. Die Dehnungen erreichen auch tiefste Muskelschichten und die Faszien, welche mit Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln verbunden sind und diese versorgen. Im Yin Yoga arbeiten wir sowohl mit dem ganzen Meridiansystem als auch gezielt mit bestimmten Organbereichen. Beispielsweise können wir in der Herbst-Winter-Zeit den Lunge-Dickdarm-Meridian unterstützen und auf diese Weise viel für unsere Gesundheit tun. Wir üben uns darin bewusst loszulassen, uns also mit Hilfe des Atems immer tiefer auf eine Position einzulassen und dabei weich und entspannt zu bleiben. Dieses ‚Verweilen‘ und hinein-Fühlen anstatt ‚Wegzugehen‘ stärkt uns nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Yin Yoga ist eine schöne meditative Yogapraxis, die durch längeres, ruhiges Halten der Positionen  in eine stille Zentrierung führt, in der wir einen guten Kontakt zu unserem Selbst und den weiblichen, zulassenden und aufnehmenden Seite in uns herstellen können.

Aktuell keine Termine

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Yogilates

Montags 16.00 – 17.30 Uhr im KiMe Schöneweide, Klarastr.6

Wir verbinden die wohltuenden und stärkenden Übungen des Hatha Yoga mit den kräftigenden und fließenden Übungen des Pilates, um dem Körper ganzheitlich Geschmeidigkeit und Kraft zurück zu geben. Entspannungssequenzen runden die Stunde ab und geben Kraft für die kommenden Tage.

Ablauf:  Nach einer Anfangsentspannung in Rückenlage oder im Sitzen beginnen wir mit sanften Übungen, um die Beweglichkeit des Körpers herzustellen bzw. zu verbessern. Die Übungen gehen fließend ineinander über und steigern sich in ihrer Intensität so dass Kreislauf, Muskeln und Gelenke stetig mehr in die Aktivierung gebracht werden. Wir praktizieren sowohl mehrmalige Wiederholungen einer Übung als auch stille Haltephasen, ergänzt durch kleine Entspannungseinheiten zwischen den Übungen. In alle Übungsabläufe einbezogen ist unser Fokus auf einen bewussten vertieften Atem – der das wichtigste Instrument unserer inneren und äußeren Haltung ist. Wir beenden die Stunde mit einer Endentspannung die deinen Körper in der Regeneration unterstützt und Dir hilft, ganz zur Ruhe zu kommen.

Montags 16.00 – 17.15 Uhr, Johannisthal, JuJo in der Winckelmannstraße 56

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Yogaela-Mittagspause

Dienstags 12.10 – 12.55 Uhr im Yogaela, Hirtestr.31, 12555 Köpenick (Märchenviertel)

Übungen die vitalisieren und neue Frische verleihen: Entspannungstechniken, Atemübungen und Körperübungen verleihen neue Kraft und lassen Dich ausgeglichen in die zweite Tageshälfte starten. Es werden Übungen vermittelt, die Du problemlos in Deinen Alltag integrieren kannst, so dass Du auch zwischendurch immer die Möglichkeit hast, etwas für Dein Wohlbefinden zu tun.

Ablauf: Wir beginnen mit einer Anfangsentspannung um Wirbelsäule und Haltemuskulatur zu entlasten und um uns auf die Übungen einzustimmen. Für 45 Minuten darfst Du Deine Aufmerksamkeit ganz auf Dich selbst richten und den Alltag beiseite lassen. Mit sanften Übungen mobilisieren wir Muskeln, Gelenke und den Energiefluss im ganzen Körper, und kommen danach zum Sitzen oder Stehen. Mit einer Atemübung bringen wir Klarheit und neue Kraft in Körper und Geist.- wir machen „den Kopf frei“ . Die Atemübung hilft außerdem dabei sowohl körperlich als auch seelisch sanft zu entgiften. Anschließend praktizieren wir Asanas, die Nacken und Schultern entspannen, die Wirbelsäule beweglich halten, die Rückenmuskulatur sowohl kräftigen als auch entlasten und den Energiefluss in den Meridianen und Organen verbessern. Mit einer Endentspannung und einigen abschließenden Vitalisierungsübungen beenden wir unsere Mittagspause. Du fühlst Dich frischer und erholt und gehst ganzheitlich gestärkt in den Nachmittag.

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>