Die Chakras

Es gibt sieben grundlegende Chakras in der indischen Mythologie. Andere Traditionen sprechen von 8,12 oder mehr Hauptchakras im Energiesystem des Menschen. Chakras werden beschrieben als leuchtende farbige Lichträder, aber je nach individueller Prägung erscheinen sie dem (sehenden bzw fühlenden) Betrachter auch als Farbbälle, Farbstrudel oder farbige Räume in der jeweiligen Körperregion.

Wir beginnen mit dem Wurzelchakra – Muladhara Chakra oder Steißbein Chakra

Das erste feinstoffliche Energiezentrum erscheint in rotem Licht und liegt an der Basis unserer Wirbelsäule, im Steißbeinbereich. Energetisch geht es im Wurzelchakra um die Themen: ursprüngliche Lebensenergie, Überleben, Urvertrauen, unsere Beziehung zur Mutter Erde und zur materiellen Welt. Hier entspringen Stabilität und Durchsetzungskraft. Oft ist die (blockierte) Energie dieses Chakras auch ausschlaggebend für Themen wie Mangel oder schlechte Gesundheit, sowie Panikattacken/existenzielle Ängste. Das Bija-Mantra um dieses Chakra zu harmonisieren ist LAM. Dieses Mantra kann laut oder innerlich getönt werden. Spüre während des Tönens, wie sich die Schwingung dieses Mantras in Deinem tiefen Beckenraum ausdehnt. Versuch Dich in das “LAM” hinein zu entspannen. Der vorherrschende Sinn der durch das Wurzelchakra beeinflusst wird ist der Geruchssinn. Das Sinnesorgan die Nase, das “Aktionsorgan” sind die Füße und der zugeordnete Planet ist Saturn.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>